Über mich Mein Antrieb ist ein gutes Leben für alle und das gelingt uns nur, wenn wir unsere Natur und unser Klima schützen.

Mein Antrieb

Die Liebe zur Natur begleitet mich schon seit ich denken kann. Bei Wanderungen durch die Alpen als Kind und auch heute: hier fühle ich mich einfach daheim. Hier komme ich zur Ruhe und hier kann ich entspannen. Die Natur ist unser aller Lebensgrundlage und sie ist wunderschön. Sie zu entdecken und zu bewundern gibt mir Energie und spornt mich immer wieder an für ihren Erhalt zu kämpfen.

In der Natur Daheim

Als Kind einer Arbeiterfamilie wurde ich am 2. Februar 1970 in München geboren und wuchs im kleinen bayerischen Ort Sauerlach südlich von München auf. Die vielen Wanderungen mit meinen Eltern und Brüdern, später mit Freunden in den nahe gelegenen Alpen, haben mir die Berge ans Herz wachsen lassen. So kam es, dass ich mich schon früh für den Erhalt der Umwelt einsetzen wollte. Mit 14 Jahren bin ich das erste Mal zu einer Veranstaltung der Grünen gekommen. Schnell war mir klar: Hier will ich mitmachen.

Bild einer Blumenwiese

Im Garten meiner Eltern

Mit 16 drückte mir mein Vater eines Tages einen Geigerzähler in die Hand. Mit ihm habe ich das Regenwasser in unserem Garten in Sauerlach untersucht. Ich war schockiert, als ich merkte, wie das Gerät auch dann noch heftig ausschlug, als ich dessen Empfindlichkeit um den Faktor zehn reduziert hatte. Zack, und die Nadel war wieder ganz rechts. Das war Anfang Mai 1986, kurz nach der Explosion des Atomreaktors in Tschernobyl. Auf die bitterste Art und Weise haben wir in Europa erfahren müssen, was für eine unberechenbare Risikotechnologie die Atomkraft ist. Aus diesem Bewusstsein heraus habe ich als Jugendlicher in meiner bayerischen Heimat gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf gekämpft.

Natur­­wissen­schaftler in den Tropen

Nach dem Abitur wollte ich mich der Natur auf wissenschaftliche Weise nähern und habe an der Ludwig-Maximilians-Universität in München ein Biologiestudium begonnen. Während meines Studiums habe ich in den südamerikanischen Tropen geforscht. Dort habe ich gesehen, was Armut heißt: Kinder, die bereits mit sechs Jahren unter katastrophalen Bedingungen auf Bananenplantagen arbeiten müssen. Meine Erlebnisse haben mich in der Überzeugung bestärkt, dass Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit immer gemeinsam durchgesetzt werden müssen. Nach meinem Diplom bin ich zunächst an der Uni geblieben und habe in Botanik geforscht, unterrichtet und meine Doktorarbeit geschrieben. Gleichzeitig war mir aber klar: Wenn wir die Artenvielfalt bewahren wollen, brauchen wir politische Veränderungen. Deshalb habe ich mich bei den Grünen engagiert: Als Sprecher meines Kreisverbandes, als Gemeinderat in Sauerlach und als Kreisrat im Landkreis München. Seit 2005 dann schließlich als Abgeordneter im Bundestag.

@ Anne Schönharting

Für den Erhalt unserer Lebens­­grundlagen

Im Bundestag war ich anfangs Obmann und dann Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr-, Bau- und Stadtentwicklung. Hier habe ich mich für eine klimafreundliche Verkehrspolitik, für Mobilität für alle und gegen sinnlose Umgehungsstraßen eingesetzt und erfolgreich gegen die Privatisierung der Bahn gekämpft. Mobilität ist für mich eine wichtige Aufgabe der Daseinsvorsorge, die der Staat zu leisten hat.

Nach den Bundestagswahlen 2013 wurde ich zum Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag gewählt. Gemeinsam mit den Kolleg*innen in der Fraktion packen wir die großen Themen für eine grüne Zukunft an: Den Klimawandel und die Aussterbekrise, globale und soziale Gerechtigkeit, eine vielfältige und starke Demokratie und ein geschlossenes und starkes Europa.

Mitgliedschaften

Logo von Verdi

Transparenz

Das Grundgesetz bestimmt in Artikel 48 Absatz 3, dass Abgeordnete einen Anspruch auf eine angemessene, ihre Unabhängigkeit sichernde Entschädigung haben. Diese Entschädigung beträgt seit dem 1. Juli 2019 monatlich 10.083,47 Euro. Grundlage dieses Betrags ist die Entwicklung des vom Statistischen Bundesamt ermittelten Nominallohnindex, den der Präsident des Statistischen Bundesamtes jährlich bis zum 31. März an den Präsidenten des Deutschen Bundestages übermittelt. Der angepasste Betrag der Entschädigung wird in einer Bundestagsdrucksache veröffentlicht. Die Abgeordneten erhalten keine jährlichen Sonderzahlungen und ihre Abgeordnetenentschädigung ist einkommensteuerpflichtig. Als Fraktionsvorsitzender erhalte ich zudem eine steuerpflichtige Funktionszulage in Höhe von 50% der Aufwandsentschädigung.

Als Teil der so genannten Amtsausstattung erhalte ich eine steuerfreie Aufwandspauschale. Diese Pauschale wird jährlich zum 1. Januar an die Lebenshaltungskosten angepasst und liegt derzeit bei 4.560,59 Euro monatlich (Stand 2021). Davon müssen alle Ausgaben bestritten werden, die zur Ausübung des Mandates anfallen: von der Miete, Einrichtung und dem Betrieb der Wahlkreisbüros in München und Nürnberg, über die Miete meines zweiten Wohnsitzes in Berlin, bis hin zu Hotel- und Fahrtkosten bei auswärtigen Terminen.

Die Ausübung des Mandats steht im Mittelpunkt meiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter (§44a Abs. 1 Abgeordnetengesetz). Neben meinem Mandat übe ich keine entgeltlichen Tätigkeiten aus.

Stand: 1. Juni 2021

Foto des oberern Teil des Reichstags

Was mich bewegt

Toni Hofreiter steht vor einer vereisten Landschaft. © Toni Hofreiter
9. Juni 2021

Kippelemente – Was ist das?

Ökosysteme wirken über lange Zeit sehr stabil, doch werden bestimmte Punkte erreicht, sind sie irreversibel zerstört....
weiterlesen
© Wiebke Vetter
7. Juni 2021

Vor 30 Jahren: Erster ICE von Hamburg-Altona nach München

Doch die Geschichte der Bahn ist natürlich weitaus älter. „Alle reden vom Wetter......
weiterlesen
Portrait von Toni. Er ist im Gespräch mit einer Frau. Die Frau ist nur von hinten zu sehen. Das Bild ist schwarz-weiß. © Peter Dittmann
20. März 2021

Tierschutz ist international!

Die Kennzeichnungspflicht von Eiern hat maßgeblich dazu beigetragen, dass es heute kaum noch Eier aus Käfighaltung zu kaufen gib...
weiterlesen
Portrait von Toni Hofreiter. Er lächelt in die Kamera. © Anne Schönharting
18. März 2021

Für einen echten Verbraucher*­innenschutz und tiergerechte Haltung

Wir haben einen Einfluss auf die Haltungsbedingungen der Tiere, deren Erzeugnisse wir konsumieren. Das setzt aber voraus, dass Ver...
weiterlesen
Toni steht vor Kühen. Er lacht in die Kamera. Die Sonne scheint. © Anne Schönharting
17. März 2021

Tierschutz statt Tierfabriken

Die Tierhaltung in Teilen der Landwirtschaft ist stark umstritten. Industrielle Tierproduktion, die eine artgerechte Haltung nicht...
weiterlesen
Ein Baum im Schnee. Im Hintergrund ist Wald. Toni Hofreiter
5. März 2021

Die Klimakrise ist auch eine Waldkrise

Eine erhebliche Gefahr für die Wälder ist die Entwicklung der Klimakrise. Hinzu kommen Fehler bei der Forstwirtschaft....
weiterlesen
Zwei Laubbäume mit grünen Blättern. Die Stämme stehen nahe beieinander. Die Sonne scheint durch die Blätter. © Toni Hofreiter
4. März 2021

Der Wald – unser Verbündeter beim Artenschutz

Wälder sind zentral für den Erhalt der Artenvielfalt: Sie sind wesentlich beteiligt bei der Neubildung von Wasser und speichern ...
weiterlesen
Ein vereister Zweig im Fokus. Die Sonne und Bäume im Hintergrund. Außerdem sind in der Ferne Berge und blauer Himmel. Toni Hofreiter
11. Februar 2021

Extrem­wetter­ereignisse

Extremwetterereignisse haben in Europa, Nordamerika und Russland stark zu genommen. Eine der Ursachen dafür ist, dass der Jetstre...
weiterlesen
Rechte Gesichtshälfte Toni. Sein Gesicht ist mittig getrennt. @ Simon Ritter
4. Februar 2021

Corona – wie konnte das passieren?

Seit einem Jahr hat die Pandemie die Welt im Griff. Wie konnte das eigentlich passieren?...
weiterlesen
Toni sitzt im Zug und liest. Da das Bild vor der Pandemie entstanden ist, trägt er keinen Mund-Nasen-Schutz. © Peter Dittmann
20. Dezember 2020

Die Corona-Tests

Es gibt drei Testarten, die uns das Leben mit der Pandemie vereinfachen. Was können sie und wie unterscheiden sie sich?...
weiterlesen
Auf dem Bild ist ein Textauszug zum Thema DNA beziehungsweise RNA aus einem Lexikon zu sehen. © BY
17. Dezember 2020

Wie funktioniert der Corona-Impfstoff? – DNA-Mythos debunked

Mehrere Impfstoffe stehen vor der Zulassung. Doch wie funktionieren sie eigentlich?...
weiterlesen
Anton Hofreiter Portrait vor braunem Hintergrund © Anne Schönharting
15. Dezember 2020

Strategien gegen Rechts

Der Kampf gegen Rechtsradikale braucht eine umfassende Strategie. Weil ein Mensch demokratisch gewählt ist, muss dieser Mensch no...
weiterlesen