Für eine Welt ohne Atomwaffen!

22.1.2021 – Atomwaffen, auch Kern- oder Nuklearwaffen genannt, sind die gefährlichsten Waffen der Welt. Umso wichtiger ist es, dass viele Länder ein internationales Atomwaffenverbot beschlossen haben, welches heute in Kraft tritt. Doch Deutschland fehlt!

Atomwaffen gehören zu der Gruppe der Massenvernichtungswaffen, auch ABC-Waffen genannt. Durch eine einzige Atombombe können Millionen von Menschen getötet und die Umwelt sowie das Leben zukünftiger Generationen gefährdet werden.

Um das in Zukunft zu verhindern, tritt heute der Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen in Kraft. Erstmalig werden Atomwaffen umfassend durch einen internationalen Vertrag verboten und sind damit völkerrechtlich geächtet und illegal. Sie dürfen von den Beitrittsstaaten weder entwickelt noch getestet werden, ihr Besitz ist ebenso untersagt wie deren Lagerung und auch die Androhung ihres Einsatzes ist rechtswidrig.

Der Vertrag ist ein wichtiger Schritt hin zur Vision einer atomwaffenfreien Welt. Und wo bleibt Deutschland?

Wir fordern die Bundesregierung auf, dem UN-Atomwaffenverbotsvertrag endlich beizutreten! Die Bundesregierung muss sich dafür einzusetzen, dass auch andere NATO-Partner den Vertrag unterzeichnen und sich für einen zügigen Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland stark machen.

Wir Grünen haben unsere Wurzeln in der Anti-Atom- und Friedensbewegung. Denn wir wissen: Weltweite Abrüstung und Rüstungskontrolle bedeuten mehr Sicherheit für alle. Dafür bedarf es eines strengen Regelwerkes zur Abrüstung und zum Verbot von ABC-Waffen. Der Beitritt Deutschlands zum VN-Atomwaffenverbotsvertrag und die Stärkung des nuklearen Nichtverbreitungsvertrags gehören dazu. Denn unser Anspruch ist nichts Geringeres als eine atomwaffenfreie Welt.

@ICAN.Germany @icanw.org

#nuclearban#UN#Atomwaffenverbot#peace