Über das Absterben der Fichtenforste

In vielen Teilen Deutschlands hat es auch dieses Jahr wieder deutlich zu wenig geregnet. Als Folge haben die Landwirt*innen Probleme, der Grundwasserspiegel sinkt und in einzelnen Gemeinden gab es bereits Probleme mit der Grundwasserversorgung.

Doch eine der sichtbarsten Folgen des Klimawandels ist das Absterben der Fichtenforste in vielen Regionen in Deutschland. Wenn man sich die Bäume näher ansieht, kann man kleine Löcher in der Baumrinde erkennen. Diese werden vom Borkenkäfer verursacht. Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Borkenkäferarten. Je nach Art befallen sie unter normalen Bedingungen nur spezifische Baumarten. Die Fichte wird von zwei Arten befallen dem Buchdrucker und dem Kupferstecher.

Der Kupferstecher geht an dünnere Äste und die Wipfel der Bäume. Der Buchdrucker an die kräftigen Stämme. Er erzeugt dabei das spezifische Fraßmuster. Das Muster erinnert etwas an beschriebene Seite, deshalb der Name Buchdrucker.

Fichten sind ursprünglich Bäume des kühl-feuchten Klimas und damit bei uns in den höchsten Lagen der Mittelgebirge und der Alpen zu finden, wie ihr auf dem Foto sehen könnt. Da sie ziemlich schnell wachsen und gerade Stämme bilden waren sie in der Forstwirtschaft sehr beliebt. Aufgrund der Dürre durch die Klimakrise, sind die Fichtenforste jedoch nicht mehr in allen Regionen Deutschlands lebensfähig. Der Borkenkäfer hat bei den geschwächten Bäumen leichtes Spiel und zerstört sie.

All dies erleben wir bereits jetzt bei einem Anstieg der Durchschnittstemperatur um nur 1° Celsius. Deshalb ist es so wichtig, dass die Klimakrise nicht noch weiter eskaliert. Wir können die Klimakrise nicht mehr komplett aufhalte, das ist Fakt. Wir können aber unsere Wälder retten, indem wir die Forste in naturnahe Mischwälder umwandeln. Auch Buchen und Eichen leiden unter der Dürre. Aber Mischwälder mit einem relevanten Anteil insbesondere der dürreresistenteren Hainbuchen und Linden sind eher in der Lage zu überleben. Allerdings auch nicht, wenn es zu einem Temperaturanstieg um durchschnittlich 3 oder 4 Grad kommt.

Wir brauchen eine Politik, die die Klimakrise ernsthaft bekämpft und unsere Wälder rettet. Dafür haben wir auf unserer Fraktionsklausur einen Beschluss gefasst.