Grüne mahnen bei staatlichem Tierwohllabel zur Eile

Wir brauchen eine 3-2-1-0-Fleischkennzeichnung, ähnlich wie bei den Eiern. Dann können die Menschen auf einen Blick erkennen, ob sie Milch oder Fleisch von einer Kuh kaufen, die auf der Weide gegrast hat – oder von einer, die das Sonnenlicht nie zu Gesicht bekam.

Diesen Beitrag können Sie hier lesen.
Quelle: www.donaukurier.de