Anton Hofreiter zum Glyphosat-Urteil

Zum aktuellen Glyphosat-Urteil und dem Einbruch der Monsanto-Aktie, erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Urteil und Aktieneinbruch zeigen: Wer verantwortungslos gegenüber der Gesundheit von Menschen agiert, handelt auch unternehmerisch fahrlässig. Auch in zweiter Instanz wurde nun richterlich bestätigt, dass Glyphosat krebserregend ist – und Bayer mit Schadensersatzzahlungen in Millionenhöhe abgestraft. Gesellschaft und Gerichte lassen sich rücksichtsloses Vorgehen von Konzernen wie Monsanto immer weniger bieten und schreiten ein, wo die Politik sich drückt. Die Monsanto-Übernahme war falsch, Pestizide wie Glyphosat sind Auslaufmodelle. Jetzt ist Agrarministerin Julia Klöckner am Zug, die Verantwortung für die Gesundheit der Menschen zu übernehmen und endlich den Glyphosat-Ausstieg in Deutschland einzuleiten. Passiert ist trotz des im Koalitionsvertrag versprochenen Ausstiegs bisher nichts.“