Agrarwende jetzt!

Raus aus der Massentierhaltung – rein in die grüne Landwirtschaft

Die industrielle Massentierhaltung verursacht millionenfaches Tierleid, schadet unserer Umwelt und treibt viele Bäuerinnen und Bauern in den Ruin. Obwohl immer mehr Menschen in Deutschland immer weniger Fleisch essen und die Nachfrage nach regionalen und ökologischen Lebensmittel steigt, gibt es in der Landwirtschaft keinen Trend zum Besseren. Lobbyisten und Politiker der CDU/CSU stehen auf der Bremse und blockieren eine grüne Agrarwende.

Wir halten Millionen Tiere unter unzumutbaren Bedingungen

Die meisten der fast 800 Millionen Tiere, die jedes Jahr in Deutschland geschlachtet werden, sehen nie das Sonnenlicht. Schweinen wird der Schwanz amputiert, Hühnern der Schnabel gekürzt, Hochleistungskühe werden verheizt. Viele werden mit Antibiotika vollgepumpt. Ich will aus der industriellen Massentierhaltung aussteigen, weil sie einfach unanständig ist und weil sie unsere Umwelt zerstört.

Die industrielle Landwirtschaft zerstört unsere Lebensgrundlagen

Die Gülle aus der Massentierhaltung verschmutzt unser Grundwasser. Fast ein Drittel der weltweiten Treibhausgase stammen aus der Landwirtschaft. Besonders klimaschädlich ist die industrielle Massentierhaltung. Ich will die Landwirtschaft zum Umweltschützer machen.
Wir Menschen verursachen zurzeit die größte Aussterbekatastrophe seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Bei uns in Deutschland – vor unserer eigenen Haustür – ist jede dritte Art gefährdet. Ein Grund dafür ist die industrielle Landwirtschaft mit ihren Pestiziden, Monokulturen und Überdüngung. Ich will die Landwirtschaft zum Artenschützer machen.

Wie wir Landwirtschaft betreiben, ist eine zentrale Gerechtigkeitsfrage

Während wir in Europa im Überfluss leben und tonnenweise gute Lebensmittel wegschmeißen, hungern weltweit 800 Millionen Menschen. Zwei Milliarden sind mangelernährt. Großkonzerne wie Bayer und Monsanto erhalten immer mehr Macht über das, was auf unserem Teller landet. Ich will die Landwirtschaft gerechter gestalten und den Hunger bekämpfen.

Für einen neuen Wertekompass unserer Lebensmittelerzeugung

Wir brauchen eine Agrarwende hin zu einer grünen Landwirtschaft. Ich will eine Landwirtschaft, die mit der Natur arbeitet und nicht gegen sie. Eine grüne Agrarwende hin zu einer Landwirtschaft, von der Menschen, Tiere und Umwelt profitieren. Eine Agrarwende ist möglich. Und sie ist nötig. Hier in Deutschland können wir zeigen, wie es geht.

 

Bildnachweis: Bild oben: istock / Sasha Radosavljevic. Bild unten: Anne Schönharting