Klimaschutz: „Deutschland hat seine Führungsrolle aufgegeben“

Wenn wir unsere Führungsrolle zurück haben wollen, dann müssen wir aus der Kohle und dem Verbrennungsmotor aussteigen. Wir müssen auf die sauberen Technologien der Zukunft setzen.

Es muss sich dringend etwas ändern. Denn Deutschland hat in der letzten Legislaturperiode einen Deckel für den Ausbau der erneuerbaren Energien erlassen. Die Kohleverstromung in Deutschland läuft munter weiter.

Die Folge davon ist, dass Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien aus Deutschland weggewandert sind, der CO2-Ausstoß in Deutschland hoch ist und wir mit den großen Braunkohlekraftwerken inzwischen die größten CO2-Quellen Europas in Deutschland haben.

Wir hatten mal 400.000 Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien. Die letzten Jahre sind dort 70.000 Arbeitsplätze verloren gegangen. Im Bereich der Kohle haben wir noch, wenn man großzügig rechnet, 15.000 Arbeitsplätze.

Ja, wir müssen uns um die 15.000 Arbeitsplätze kümmern. Wir brauchen da einen Fonds für die betroffenen Regionen, insbesondere in Ostdeutschland. Wenn wir aber Arbeitsplätze langfristig sichern wollen, dann müssen wir auf die sauberen Technologien der Zukunft setzen.

Diesen Beitrag können Sie hier lesen.
Quelle: www.deutschlandfunk.de