Besuch bei Baumot-Twintec: Dieselabgasreinigung ist machbar!

In Witten habe ich gemeinsam mit dem Wittener Bundestagskandidat*innen Janosch Dahmen (Witten) und Karen Haltaufderheide (Hagen) und der Landtagsabgeordneten Verena Schäffer die Baumot AG besucht. Dort hat man ein Hardware-Nachrüstverfahren für Diesel-Fahrzeuge entwickelt. Im Test des ADAC wurde eine Verringerung der Stickoxid-Belastung um mehr als 90 Prozent festgestellt. Kosten pro Nachrüstung: 1.500 Euro.

Es ist eine finale Absurdität des Dieselskandals, dass man die innovativen Produkte der Baumot AG in Deutschland ignoriert und ihre Verwendung verhindert. Das Zulassungsproblem dieser technischen Weiterentwicklung muss durch das Kraftfahrzeugbundesamt umgehend gelöst werden. Autohersteller müssen nach dem Verursacherprinzip für den Umbau aufkommen.

Einen Pressebericht zum Besuch bei Baumot-Twintec finden Sie hier.