Anton Hofreiter zu den Beratungen des Aufsichtsrates über den BER-Eröffnungstermin

Zu den Beratungen des Aufsichtsrates über den BER-Eröffnungstermin erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Wenn der Aufsichtsrat und die Flughafengesellschaft so weiterwurschtelt wie bisher, ist auch der neue Fertigstellungstermin nicht zu halten. Die Liste der technischen Probleme und baulichen Missstände bleibt ellenlang. Die finanziellen Risiken werden vom Aufsichtsrat negiert, eine mutige strukturelle Reorganisation traut sich keiner; der Lärmschutz bleibt auf der Strecke.

Wir brauchen endlich einen Aufsichtsrat, der Verantwortung gegenüber den Steuerzahlern wie auch den Anwohner und den Unternehmern beweist. Das gilt in besonderer Weise für das Bundesverkehrsministerium, dessen Aufgabe es sein sollte, die Erfahrungen des Bundes mit Großprojekten einzubringen. Wir brauchen endlich eine Trennung vom Bauprojekt und dem Flughafenbetrieb, angefangen mit einem Geschäftsführer für den Bau des BER. Und wir brauchen eine ehrliche Revision für den Bau des Hauptterminals und die Erarbeitung eines Plans B.“